Gesunde Nägel ohne Nebenwirkungen

 

Nagelpilz (Onychomykose): Wer kennt das nicht?

Irgendwann einmal stellen viele Menschen fest, dass sich ein oder mehrere Zehennägel unschön verfärben. Verursacht oft durch Schmier- oder Kontaktinfektion im Schwimmbad, in der Sauna etc. und gefördert durch eine feuchte Umgebung des Fußes. Unbehandelt wird die Nagelpilzinfektion immer hartnäckiger und führt neben der Ansteckung weiterer Nägel zur Verdickung des betroffenen Nagels bis hin zum Ablösen der Nagelplatte.

Spätestens dann hat man Probleme, Schuhe zu finden, die man ohne Schmerzen tragen kann. Einschränkunen beim täglichen Laufen sind die Folgen. Insbesondere stellt die Nagelpilzinfektion eine potentielle Eintrittspforte für bakterielle Infektionen dar.

Solange sollte man nicht warten. Je früher mit einer Behandlung begonnen wird, desto schneller kann ein Erfolg bei der Behandlung erreicht werden.

 

Zunächst muss eine Diagnose seitens des Arztes erfolgen (positive mykologische Kultur), denn nicht bei jeder Verfärbung des Nagels handelt es sich um eine Pilzinfektion.

Ist die Diagnose aber eindeutig, sollte definitiv eine zügige Behandlung der befallenen Nägel anhand eines mehrstufigen Behandlungsplans erfolgen, um ein weiteres Voranschreiten der Pilzinfektion zu stoppen. Zur Behandlung der Onychomykose werden derzeit, je nach Schweregrad, sehr mäßig effektive Nagellacke und / oder langwierig einzunehmende Tabletten (orale Antimykotika) eingesetzt. Insbesondere ist diese Behandlung für unsere Patienten gleichermaßen unbefriedigend wie mühsam. Aus diesem Grunde wird seit längerem nach einem weiteren Baustein in der Therapie der Onychomykose gesucht.

 

Eine neuartige und sehr sichere Möglichkeit, mit weniger Aufwand und ohne Nebenwirkungen wieder schöne Nägel zu erhalten, ist die Verwendung eines speziellen Lasers. Insbesondere sollten nicht - ablative (d.h. nicht abtragende) Systeme verwendet werden, die den Nagelpilz unter Erhalt der schützenden Nagelplatte abtöten.

Welche Behandlungstherapie zum Einsatz kommt, wird für jeden Patienten individuell, je nach Schweregrad der Erkrankung und dessen Gesamtsituation durch den behandelnden Arzt festgelegt.

 

 

FAQ's:

Welche Vorteile bietet die Nagelpilzlaserbehandlung?
Durch seine spezifischen Eigenschaften gelingt es dem Laserstrahl schonend und sicher tief durch den befallenen Nagel einzudringen und die dort ansässigen Pilzsporen abzutöten.

Während der Behandlung wird eine sukzessive Erwärmung verspürt, die aber von unseren Patienten als gut auszuhalten beschrieben wird.

  • Die Behandlung ist schnell (einige Minuten)
  • sehr sicher, effektiv und ohne Nebenwirkungen
  • gut zu tolerieren und ohne Ausfallzeit
  •  

    Was muß ich vor der Behandlung beachten?
    Bei verdickten Nägeln empfiehlt es sich, jeweils vorher durch einen Podologen die Nägel flach abzuschleifen, damit der Therapieerfolg höher ist.

     

    Welche Körperareale können behandelt werden?
    Die Nagelpilzlaser-Therapie kann sowohl an den Fuß-, als auch an den Fingernägeln ohne Probleme durchgeführt werden.

     

    Wie läuft die Behandlung ab?
    Der Zielstrahl des Lasers wird mäanderförmig über die Pilz- befallenen Areale der Nagelplatte bewegt. Durch die stetige Abgabe von Laserimpulsen kommt es zu einem kontinuierlich sich steigernden Hitzegefühls. Die Zahl der notwendigen Impulse richtet sich nach der Schwere des Befalls und dem Schmerzempfinden des Patienten.

     

    Ist die Behandlung sicher und wie ist das Schmerzempfinden?
    Die neuartige Nagelpilzlaser-Therapie ist durch seine speziellen nicht abtragenen Eigenschaften des Laser sehr sicher (keine Kontamination der Pilzsporen im Raum) und für unsere Patienten gut auszuhalten.

     

    Wer kann behandelt werden?
    Die Laseranwendung ist für alle Patienten jeder Altersgruppe möglich.

     

    Wie lange dauert die Behandlung?
    In Abhängigkeit von der Anzahl der befallenen Nägel dauert die Behandlung nur wenige Minuten.

     

    Wieviele Behandlungen sind i.d.R. durchzuführen und in welchem Abstand?
    In Abhängigkeit vom Schweregrad der Erkrankung sollten durchschnittlich 4-5 Behandlungen im Abstand von vier Wochen erfolgen.

     

    Zu welcher Jahreszeit kann die Therapie durchgeführt werden?
    Die Nagelpilzlaser-Behandlung kann ganzjährig ohne Probleme durchgeführt werden.

     

    Habe ich nach der Behandlung eine Ausfallzeit?
    Unsere Patienten haben nach der Behandlung keine Ausfallzeit. Sie können sofort ihren geregelten Aktivitäten wieder nachgehen.

     

    Was muß ich nach der Nagelpilzlaser-Therapie wissen und beachten?
    Nach jeder Behandlungen müssen sich unsere Patienten ein paar frische Socken oder Strümpfe mitbringen, um eine erneute Neuinfektion oder Kontamination zu verhindern.

     

    Zahlt meine Krankenkasse diese neuartige Behandlungsform?
    Die Nagelpilzlaser-Behandlung ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und muss daher von gesetzlich versicherten Patienten selbst getragen werden.

    Die Kosten der Behandlung betragen ab 150,- € pro Sitzung je nach Anzahl und Schweregrad der befallenen Nägel.

     

    Private Krankenversicherungen übernehmen in vielen Fällen die Kosten.

     

     

    Fazit:

    Die Therapie der Onychomykose mit Hilfe eines Lasers stellt eine wirksame, sichere und schonende Ergänzung zu den bisher bekannten Therapieformen dar.

    Alle unsere Mitarbeiter im DERMA LOFT sind durch intensive Schulungen und Fortbildungen auf diese neuartige und wirksame Behandlungsmethode trainiert.

Schöne Haut
Schöne Haut
Schöne Augen
Schöne Augen
Schöne Wangen
Schöne Wangen
Schöne Lippen
Schöne Lippen
Schöner Hals
Schöner Hals
Schönes Dekolleté
Schönes Dekolleté
Schön Hände
Schöne Hände
Post Schwangerschaft
Post
Schwan­ger­schaft